RRK Wellpappenfabrik investiert in weitere Mini-Line - Dritte Inline-Maschine für Faltkisten steigert Lieferfähigkeit

Aller guten Dinge sind (mehr als) drei: Die RRK Wellpappenfabrik in Bottrop reagiert mit der Installation einer weiteren „Mini-Line“ auf die anhaltend steigende Nachfrage nach hochwertigen Faltkisten und sichert damit die Lieferfähigkeit in diesem Segment. Individuell und attraktiv veredelte und bedruckte Verpackungen finden immer mehr Anwender, die sowohl quantitativ als auch qualitativ hohe Anforderungen stellen, die die RRK Wellpappenfabrik mit dem Grundkonzept der Maschinenlösung seit Jahren erfolgreich erfüllt.

Die Mini-Line für die RRK Wellpappenfabrik erhöht das Produktionsvolumen bei den stark nachgefragten Faltkisten.

Die bereits bewährte Konfiguration der Flexo-Folder-Gluer-Anlage bildete die Basis für die neue Investition. Druck und Veredelung dieser Produkte beherrschen die Experten des Werks dank des in mehrjähriger Praxis erworbenen Know-hows. Die bedienerfreundliche, vollautomatisierte und auf vierfarbigen Druck ausgelegte Maschine verfügt über die modernste technische Ausstattung. Dazu zählen unter anderem ein vom Stanzwerk getrenntes Rillmodul und eine Ausschleuseeinheit, Leimnahtkontrolle und die Positionsüberwachung von Verstärkungsstreifen. Roboterfeed, Packroboter und Kamerakontrolle ergänzen die Automatisierungsausstattung der gesamten Linie. Die vier Farbwerke verfügen über Staubabsaugung und Infrarot-Trocknung. In der Summe besteht damit die Möglichkeit, passgenaue, hochwertig gestaltete Faltkisten in nur einem Arbeitsgang zu fertigen.

 

Die Erfüllung der Kundenanforderungen bei maximaler Qualität wird mit dieser Investition weiter ausgebaut. Energieeffizienz und Ressourcenschonung sind Merkmale der Anlage, die im Arbeitsalltag immer wieder unter Beweis gestellt werden und die selbstgesteckten Ziele der Panther-Gruppe erfüllen.

 

 

(Quelle: Panther Packaging)