Ein Fass als Bacchus’ Liebling - Bottle Barrel schafft wertiges Facing

Die Ideenschmiede JuicefulThings der Panther-Gruppe hat ein großes Faible für immer neue Präsentations- und Abverkaufslösungen, die besonders Getränke aller Art in das Auge und Herz von Konsumenten befördern helfen. Ob Wein, Saft, Bier, Erfrischungsgetränke – für jedes Segment sprudeln regelmäßig neue Ideen aus den Entwicklern. Im Zweitplatzierungsbereich ist das Bottle Barrel der aktuellste Beweis dieser Kreativität.

Mit der an Fässer angelehnten Formgebung entstehen im „Bottle Barrel“ hochattraktive Facings, die an einen Weinkeller erinnern.

Die Namensgebung für das Display greift die an Fässer erinnernde gerundete Form der flaschentragenden Trays auf: Die gebogenen Wellpappentrays verfügen über eine simple Arretierung, um sich mit dem Mantel sicher zu verbinden. Optisch entsteht so fast der Eindruck eines reich bestückten Weinkellers, aus dem die gut sortiert liegenden Flaschen entnommen werden. Die Tragkraft der Trays ist so hoch, dass bis zu 15 Flaschen darauf Platz finden. Liegende Flaschen genießen den Vorteil, dass hochwertige Weine mit einem Naturkorken nicht austrocknen während der Lagerung.

 

Neben der Sonderplatzierung von Wein ist das gestalterisch sehr ungewöhnliche Display natürlich auch für die Präsentation diverser anderer Erfrischungsgetränke aus dem alkoholischen und nicht-alkoholischen Segment hervorragend geeignet. Große Druckflächen auf den Seiten, auf einem angedeuteten Sockel sowie dem individuell zu gestaltenden Topper erlauben markengerechte und -spezifische Botschaften für eine weithin sichtbare und anlockende Wirkung.

 

Bis zu vier Produktebenen sind im Bottle Barrel vorgesehen, das nach oben hin mit einem Deckel inklusive integriertem Topper abgeschlossen wird. Basis ist eine ¼-Palette.