Pressematerial

11.06.2015

Architektur eines Wahrzeichens als Display - Big Ben für einen Klassiker der Süßwarenmarken

Der Uhrturm am Palace of Westminster in London ist allgemein als Big Ben bekannt. Obgleich der Turm zu Ehren des 60. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. im Herbst 2012 in Elizabeth Tower umbenannt wurde, bleibt der Volksmund gewiss noch lange bei der alten Namensgebung für den berühmten, annähernd 100 Meter hohen Turm. Der aus Ziegelstein mit einer Kalksteinfassade errichtete Uhrturm hat eine Spitze aus Gusseisen. Um diesen Originalvorgaben so nah wie möglich zu kommen, hat Panther Display im Auftrag von Nestlé eine Zweitplatzierung für die traditionsreiche Marke AFTER EIGHT gefertigt, die diesen Materialmix drucktechnisch perfekt nachempfindet. Das fünffarbig im Offset bedruckte Display bietet Platz für zwei ¼-Paletten, die Rücken an Rücken positioniert werden.

Natürlich zeigt das berühmte Uhrwerk des Big Ben, heute offiziell Elisabeth Tower, auf kurz nach Acht: Für AFTER EIGHT setzt Nestlé ein Display in Form des Londoner Wahrzeichens ein.

Mit Blick auf die für Süßwaren besonders umsatzstarken Feier- und Festtage wie Weihnachten, Valentinstag, Ostern oder Muttertag setzt Nestlé für die Marke AFTER EIGHT kontinuierlich auf Inszenierungen am P.O.S., die mit berühmten Bauwerken der ebenso modernen wie traditionsreichen Metropole London variieren. Nach dem „Golden Eye“ ist die Kampagne in diesem Jahr auf Big Ben zugeschnitten.

„Bei der Marke AFTER EIGHT gilt es, die feine englische Art stilvoll und kultiviert am P.O.S. zu inszenieren. London ist eine absolut moderne und für alle Altersgruppen hochattraktive, trendige Großstadt, in der perfekt Tradition und Moderne miteinander einhergehen“, erläutert Ute Hauptmeier, Senior Brand Manager Boxed Chocolate bei Nestlé Kaffee & Schokoladen GmbH, den P.O.S.-Auftritt.

Das Original der Sehenswürdigkeit hat übrigens inzwischen einen Schiefstand von 0,26° und damit einen Überhang von 46 cm. Von dieser Realität abweichend ist das von Panther gefertigte Display gerade aufragend und dank seiner Höhe am P.O.S. weithin sichtbar. Die Zweitplatzierung ist eine imposante und zugleich eindeutig mit der Marke harmonierende Inszenierung für die Fläche. Der Turm ist an Vorder- und Rückseite offen und erlaubt so den Zugriff auf die Pralinenspezialitäten von zwei Seiten.

Das in einer handlichen Trageverpackung mit komfortablem Griff einzeln versendete Big Ben-Display ist schnell und spielend leicht aufgebaut. Vor Ort wird der zusammenhängende Korpus aufgerichtet und nur noch die Spitze des Turms aufgesetzt.

Archiv